free css templates

Warum unsere Gesellschaft so handlungsunfähig ist bei den großen Problemen der Menschheit

Eine Krise jagd die nächste: Vogelgrippe, Ebola, Schweinepest, Maul- und Klauenseuche, Corona, Klima, Flüchtlinge, Hunger, Armut, Krankheiten, Trinkwasser, Kriege, multiresistente Keime. Diese Aufzählung kann jeder beliebig fortsetzen.

Nun ist es ja nicht wirklich so, dass wir nicht gewusst haben, dass das alles auf uns zukommen kann, aber wir sind jedes Mal wie paralysiert und brechen eher ins Chaos aus, anstatt vernünftige Lösungen gemeinsam zu suchen und umzusetzen.

Bill Gates warnte bereits vor über 5 Jahren, dass so eine weltweite Pandemie wie aktuelle Corona auf uns zukommen kann und rief zu einer Ausarbeitung eines sinnvollen Krisenmanagements weltweit auf. Er wurde millionefach gehört - getan hat sich wei üblich nichts.  Er investierte sogar 125 Mio. US-Dollar in seine Stiftung zur Ausarbeitung von solchen Krisenplänen. Leider wurde er durch die Realität überholt.

Seit über 50 Jahren warnen führende Klimaforscher vor den Auswirkungen unserer bisherigen Wirtschaftweise für das Klima. Nun, wir hören uns das und  - tuen nichts!

Wir wissen, dass irgendwann die nächsten Flüchtlingswellen in ihrer Hoffnungslosigkeit nicht mehr unbewaffnet wie bisher nach Europa kommen. Denn wie friedlich und internationale Hilfe aussieht sehen wir in den aktuellen Flüchtlingslagern. Ihnen bleibt in ihrer Hoffgnungslosigkeit gar kein anderer Ausweg, als sich bewaffnet den Zugang zu verschaffen und auch dann werden wir wieder paralysiert sein und leere Worte dafür finden. Mit tödlicher Sicherheit!

Und so kann jede dieser Krisen analysiert werden und jede Analyse kommt zum gleichen Schluß: wir kennen die Probleme, reagieren aber entweder gar nicht oder viel zu spät und chaotisch. Wir haben dafür weder einen Plan noch irgendein vernünftiges Krisenmamagement.

Dabei liegt es nicht an den Mitteln, wie uns manche Schlaumeier weis machen wollen. Bill Gates spricht auch das an: Wir investieren jährlich Unsummen in die Rüstung, ohne dass diese die Welt verbessert - ganz im Gegenteil. Wer eine dumme Entscheidung fällen kann fällt diese auch, sobald er Gelegenheit dazu erhält. Ungeachtet der Opfer und Schäden, die damit angerichtet werden.

Woran liegt es denn nun?

Die politischen Entscheidungsträger werden in Wahlen gewählt, die in bestimmten Zeiträumen immer wieder statt finden, meist im 4-Jahreszeitraum. Und dann hat jeder Angst, dass er nicht wieder gewählt wird und lässt sich auf Themen ein, die seine Wählbarkeit verbessern sollen und damit dem Erhalt seiner persönlichen Macht und damit auch seinem persönlichen Wohlergehen. Das sind aber leider noch nicht die Themen, die zur Lösung der großen Probleme der Menschheit beitragen. Mit einem solch demokratisch äußerst fragwürdigen System zerstören wir uns unsere eigene Zukunft! Dieses System verhindert sowohl das Gemeinwohl als auch notwendige Lösungen für die Menschheit.

Lösung: in meinem Artikel "Was ist Demokratie" und der vorhergehenden Analyse habe ich sinnvolle Lösungen zur allgemeinen Diskussion gestellt. 

Wenn wir eine lebenswerte Zukunft haben wollen müssen wir uns damit auseinander setzen und handeln, bevor es zu spät ist! 

Unsere mit Abstand stärkste Waffe, unser vernunftbegabtes Denken auf dem Wege zum Homo sapiens (vernunftbegabter Mensch) haben wir dabei leider noch nicht benutzt. Machen wir es ab sofort! Denkwerkstatt

In diesem Artikel habe ich nur den großen Rahmen beschrieben. In meinen anderen Artikeln bin ich häufig bis ins Detail aus den verschiendenen gesellschaftlichen Bereichen eingegangen, habe den aktuellen Stand analysiert und daraus Notwendigkeiten der Entwicklung und Lösungen abgeleitet. Wir müssen also über alle diese Artikel gemeinsam diskutieren, damit sich aus den Einzelbausteinen ein Gesamtbild ergeben kann.